Häufig gestellte Fragen

Auf Ihre Fragen haben wir hier hoffentlich sofort die Antwort parat. Bleibt etwas offen oder unklar, senden Sie uns bitte eine kurze Nachricht über das Anfrageformular rechts.

TECHNIK

Welche Assistenzlevel sind verfügbar?

Das System bietet 4 verschiedene Unterstützungsstufen: leicht - mittel - stark - keine Unterstützung. Zusätzlich ist eine Anfahr-/Schiebehilfe verfügbar. Die verschiedenen Modi werden über die Bedieneinheit am Lenker eingestellt.

Welche Geschwindigkeit kann erreicht werden?

Das System liefert eine Tretunterstützung bis maximal 25 km/h. Damit entspricht es den gesetzlichen Vorgaben für Pedelecs.

Welche Reichweite kann mit einer Akkuladung erzielt werden?

Die Kilometerleistung eines E-Bikes hängt von verschiedensten Faktoren ab: Streckenverlauf (Steigungen), Beladung/Fahrergewicht, gewähltes Assistenzlevel, Fahrstil, ... HEINZMANN veranschlagt eine Reichweite von 40 bis 80 km pro Akkuladung. Beim DirectPower System wird durch den Rekuperationsmechanismus beim Bremsen die Energie in den Akku eingespeist und erhöht dessen Reichweite um 10 bis 20 Prozent.

Wie lange dauert das Wiederaufladen des Akkus?

Ladedauer mit 2 A bei völlig leerem Akku:

Unterrohrakku > ca. 8h
Gepäckträgerakku > ca. 6h

Wie hoch ist die Lebensdauer des Akkus?

Für den Akku garantiert HEINZMANN ein Minimum von 600 Ladezyklen. Eine angemessene Handhabung/Lagerung und eine Erstbeladung gemäß Anleitung erhöhen dessen Lebensdauer.

Wohin mit ausgedienten/defekten Akkus?

Alte oder defekte Akkus sind als besonderes Gefahrgut unbedingt über die offiziellen Rücknahmestellen zu entsorgen. In einer Gemeinschaftsaktion von GRS und ZIV wird dazu ein bundesweites Netz von Sammelstellen etabliert. Viele Fahrradhändler und Vertriebspartner sind daran bereits angeschlossen. Dort werden die E-Bike Batterien hersteller-/typunabhängig und unentgeltlich entsorgt.

Wie muss der Akku gelagert werden?

Wird das E-Bike längere Zeit nicht genutzt oder besteht im Winter kein frostfreier Unterstand, sollte der Akku abgenommen und separat gelagert werden - an einem trockenen, kühlen Ort bei Raumtemperaturen zwischen 5°C und 15°C. Vor einer längeren Lagerung wird empfohlen, den Akku vollständig aufzuladen und dann im 2 bis 3 Wochenrhythmus wieder aufzuladen, um einen Leistungsabfall zu vermeiden.

Wie funktioniert das Bremsen bei laufendem Motor?

Sobald gebremst wird, setzt die Unterstützung durch den Motor aus. Beim DirectPower System wirkt der Motor beim Rekuperieren als zusätzliche elektrische Bremse. Er unterstützt damit das mechanische Bremsen, die gewonnene Bremsenergie wird in den Akku eingespeist.

Welche Gefahr besteht, dass der Motor sich überhitzt?

Über einen Temperatursensor wird die Motortemperatur jederzeit überwacht. Sollte diese durch lang anhaltende, maximale Belastung ein kritisches Niveau erreichen, wird der Motor automatisch heruntergeregelt, bis die Temperatur wieder Normalniveau erreicht hat.



VERTRIEB

Wohin wende ich mich als Endverbraucher mit Fragen zu HEINZMANN Systemen?

Ihr Fachhändler vor Ort berät Sie bei Fragen zum E-Bike System kompetent und persönlich. Bitte richten Sie Ihre Anfrage nicht an HEINZMANN, es werden ausschließlich Hersteller/Ausrüster bedient.

Lassen sich einzelne Komponenten des Systems beziehen?

Die Systemkomponenten sind optimal aufeinander abgestimmt, um einen maximalen Wirkungsgrad zu garantieren. Auf Kundenwunsch können jedoch auch einzelne Komponenten bezogen werden.